BAM!
Der Bachelor ist geschafft. Alles abgegeben. Bewertet. Zeugnis abgeholt und von Freitag bis heute waren alle Arbeiten in der Hochschule ausgestellt.


Die Illustratorin NELE HECKL und meiner einer, wollten schon seit längerem mal ein Projekt zusammen umsetzten um Illustration mit Photo zu verbinden und auf diese Art etwas Neues und einen neuen Look zu kreieren.
Wir hatten auch schon ein Thema und einiges an Recherche erledigt als die DDC COMPANY auf uns zukam weil sie für ihr Breakdance-Theater WEG DER ELEMENTE, das am 24. November 2012 im THEATER SCHWEINFURT uraufgeführt wird, ein Erscheinungsbild brauchten. Außerdem sollten anhand des Erscheinungsbildes Poster, ein Programmheft mit Imagebroschüre und verschiedene Bühnenhintergründe erstellt werden.

Nach den ersten Gesprächen war schnell klar um was es ihnen geht, und das ihr Ansatz unserem sehr ähnlich war. Da sie klassichen Tanz und Musik mit Breakdance und HipHop-Beats zu etwas neuem verbinden wollten.
Also haben wir alles umgeschmissen und im letzten Moment unser Bachelor-Thema geändert.
Auf diese Art konnten wir den ersten Teil des Projekts als Bachelor-Arbeit umsetzten und gleichzeitig an unserer Idee der Medienverbindung festhalten.

Am Anfang mussten wir uns erstmal in das Thema reinarbeiten.
Als dann die ersten Skizzen und Entwürfe standen und wir bei verschiedenen Gesprächen mit Drehbuchautor, Regisseur, Produzent, Sounddesigner und Choreographen einiges an Input bekommen hatten, haben wir erstmal ein Testshooting mit zwei der Tänzer angesetzt, um Bildmaterial für die nächsten Schritte zu bekommen.






Als wir klar war wo wir hinwollen und der Styleguide soweit stand, haben wir verschiedene Testdrucke gemacht und uns damit in die Druckwerkstatt begeben. Nach sechs Stunden drucken und ner recht großen Sauerei hatten wir dann nen riesen Stapel Texturen zum weiterarbeiten zusammen. 

























Auch wenns echt anstrengend und tatsächlich oft n ganz schönes Geschmiere war, bin ich ziemlich Froh das mit gemacht zu haben.
Natürlich hatten Nele und ich den Ansatz, während so eines Projekts voneinander zu Lernen, Einblicke in die Arbeitsweise des anderen zu bekommen und uns auf die Art weiter zu entwickeln, und für mich, als jemand der sonst viel mit Technik zu tun hat, war die Drucksache echt nice. Würde ich eigentlich gerne öfter machen... hm...

Als die Farbe dann übers Wochenende getrocknet war, konnten wir noch nen Tag mit Scannen verbringen.



Der nächste Schritt war dann, Lokations für die Hintergründe zu suchen und wochenlang rumzufahren und Bilder von einzelnen Objekten und Gebäuden zu schießen, damit Nele aus diesem Material dann die Kollagen für die Hintergründe erstellen konnte. Insgesamt hatten wir am Ende gut 6000 Bilder zusammen. Was zum einen hieß, dass wir neue Festplatten brauchten, aber auch das wirklich alles was zu sehen ist von uns stammt, und absolut nichts im Internet oder in Zeitschriften gefunden wurde.




So hatten wir nach und nach das gesamte Material zusammen, um uns mit Hilfe des von uns entwickelten Styleguides zuerste an die Bühnenhintergründe, dann an die Poster und schlussendlich an das Programmheft zu machen.

Da bei WEG DER ELEMENTE auch Kino mit Theater verbunden werden soll wollten wir bei den Bühnenhintergründen nicht nur neue Welten mittels Kollagen erschaffen sondern auch Animationen einbauen um den Zuschauer wirklich in das jeweilige Szenario zu ziehen.


Also hat Nele die Kollagen gebaut und ich mich danach hingesetzt und die einzelnen Ebenen animiert damit sich zb. im Dschungel auch wirklich Blätter im Wind bewegen und Wolken am Himmel ziehen.


Als die Hintergründe für den Dschungel und für die Stadt standen haben wir uns mit den Tänzern und Technikern im THEATER SCHWEINFURT getroffen und alles vor Ort getestet.
Hier ging es darum zu sehen ob die Bewegungen der Tänzer mit den Animationen im Hintergrund übereinstimmen und wirklich eine Interaktion möglich ist. Außerdem musste die Projektions-Technik getestet werden und das Lichtsetting für die Bühne abgesprochen werden, damit es bei der Show keine Reflektionen auf der Leinwand gibt.
War auch nochmal gut Arbeit, aber hat am Ende super geklappt. Wobei es schon ein Unterschied ist ob man die Hintergründe auf m Monitor oder auf ner 10m x 6m Leinwand sieht.













Als nächstes gabs nochmal ein Shooting mit den Hauptdarstellern, bei dem die finalen Bilder geschossen wurden, und eins in Schweinfurt mit dem gesamten Ensemble um alle Bilder fürs Programmheft zusammen zu bekommen.







Mehr Bilder vom Studioshooting gibts hier.







Mit den Bühnenhintergründen als Basis, konnten wir uns dann auch endlich an die Poster gemacht.






Nachdem hier noch einige grafische Fragen geklärt werden konnten, gings mit dem Programmheft weiter. Allerdings hieß es hier erstmal die Inhalte zusammen zu bekommen.
Nach einigen Studen am Telefon und diversen Mails hatten wir dann die Infos und Texte zusammen. Das alles wurde dann erstmal an den Texter Max Heckl weiter geleitet, damit das Heft am ende auch einen einheitlichen Stil hat und schön zu lesen ist.
Währenddessen konnten Nele und ich uns auf das Layout konzentrieren. Sie hat dann noch n paar echt nice Illus für die Zitatseiten gezaubert und dann gings mit den fertigen Texten weiter.







Als dann alles soweit fertig war, ist uns aufgefallen, dass Testdrucke aus m Copyshop ja nett sind, aber dass wir den Spass dann doch nochmal richtig drucken sollten...






Also ging das Telefonieren weiter, nur diesmal mit Druckereien. Als wir dann 6 oder 7 durch hatten, haben wir beschlossen doch die erste zu nehmen.











Dann hieß es warten... Drucksachen abholen... den Profs klar machen was wir die letzten Monate gemacht haben und am ende zusammen mit den anderen Absolventen alles nice Ausstellen.
















Und jetzt ...
gehts weiter... da WEG DER ELEMENTE am 24. November 2012 ja schick On Stage gehen soll, stehen noch ein paar Hintergründe, Großflächenplakate und ein Kino-Spot an.



Und wenn ihr Bock habt, checkt die Crowdfunding-Seite und kommt zur Theatershow.
Die Jungs freuen sich mit Sicherheit über jede Unterstützung!

Der nächste Termin um das  Ensemble zu treffen und mit den Produzenten du quatschen ist übrigens die HANDART am 28.07.2012 in Schweinfurt. Da gibts dann auch ne schicke DDC-Show und einige andere Designer.

Neles aktuelle Arbeiten gibts unter: www.neleheckl.blogspot.de
AUF JEDEN FALL CHECKEN! Sie hat n paar neue Sachen gemacht, die richtig nice sind!

und meinen Stuff natürlich hier. :)